OB weiht die Skateanlage im X-tra ein

Lindau - Nun ist es wirklich ganz offiziell: Die Skateanlage im Jugendzentrum X-tra ist eröffnet. Oberbürgermeister Gerhard Ecker hat sie am Freitagnachmittag höchstpersönlich eingeweiht.
Lindau - Nun ist es wirklich ganz offiziell: Die Skateanlage im Jugendzentrum X-tra ist eröffnet. Oberbürgermeister Gerhard Ecker hat sie am Freitagnachmittag höchstpersönlich eingeweiht.

"Ich freue mich, dass es für die schlechte Jahreszeit nun eine Indoor-Sportmöglichkeit gibt",
sagte OB Ecker, der die neue Rampe am Freitag nicht selbst ausprobieren wollte. "Mit 60
Jahren steigt man nicht mehr aufs Skateboard", sagte er. Das übernahmen für ihn die jungen
Skater, die den Stadträten, Bauamtsmitarbeitern und Vertretern des Kreisjugendrings, die
zur Einweihung gekommen waren, ihre Kunststücke vorführten.


Die Skateanlage ist das Ergebnis eines Jugendworkshops, den die Stadt für das
Stadtentwicklungskonzept "Isek" veranstaltet hat. Die Rampe, deren Einzelteile die
Jugendlichen bereits im März selbst zusammengebaut haben, hat etwa 15 000 Euro
gekostet. 10 000 Euro davon übernimmt die Stadt, 2500 Euro die Firma Synergie, zu der das X-tra gehört. Die übrigen 2500 Euro bezahlen die Jugendlichen quasi selbst: Sie haben sich den Zuschuss einer Stiftung gesichert.

 

Foto und Bild: Lindauer Zeitung vom 04.11.2017

Spendenkonto:

IBAN:

DE76 7336 9821 0000 0515 19

 

BIC: GENODEF1LBB